Category: Gehört

Ballast ist das Mensch, nichts als Ballast. Wirf ihn doch über Bord. Dein Boot wird so unbeweglich davon, dass dir an den Riemen schwarz vor Augen wird. Es ist so schwer zu steuern, die Fahrt ist so riskant, dass du vor lauter Angst und Sorge die Freiheit des Moments gar nicht mehr wahrnimmst […]  Wirf diesen Plunder fort, Mensch! Dein Lebensboot sei leicht; nur was du wirklich brauchst, soll es beschweren: ein warmes Heim und schlichte Freuden, ein, zwei Freunde, die die Bezeichnung wert sind, jemand, den du liebst, und jemand, der dich liebt, eine Katze, ein Hund und ein paar Pfeifen, genug zu essen, genug zum Anziehen und ein bißchen mehr als genug zu trinken, denn Durst ist eine üble Sache. So steuert sich dein Boot viel besser. Es kentert nicht so leicht und wenn es kentern sollte, dann ist der Schaden nicht so groß, denn solide schlichte Dinge halten Wasser aus.Und Zeit hast du. Zeit zu denken. Zeit zu handeln. Zeit, die Lebenssonne aufzusaugen…

Aus „Drei Mann in einem Boot“ von Jerome K. Jerome

Niko Paech über die Postwachstumsökonomie

Ein Interview in angenehmer Ausführlichkeit mit Niko Paech zu seinem Modell der Postwachtsumsökonomie. Ich empfehle die 3 Teile zu hören und nicht zu sehen, es wurde wohl eine Kameratechnik verwandt, die den Erzähler stets in der Mitte hält. Leider zum Preis, dass der Hintergrund ständig wackelt. Dafür ist die Tonqualität sehr gut. Zum Hören also besonders geeignet.

Teil 1  – Teil 2 – Teil 3